Startseite

Herzlich Willkommen auf Schmutzwasserpumpe.net

Schmutzwasser-Tauchpumpen

Schmutzwasserpumpen befördern eine Vielzahl von Materialien wie zum Beispiel Steine, Geröll sowie ähnliche Materialien wie stark verdrecktes Wasser oder sandiges Wasser. Dies bezwingt die Schmutzwasserpumpe bis zu einem Partikelanteil von ca. 4cm. Die Einsatzgebiete sind sehr vielfältig, die meisten Einsatzgebiete der Tauchpumpe findet sich jedoch im

  • Garten
  • Teichen(Zum Beispiel zum umwälzen des Wassers)
  • Schwimmbecken
  • Baugruben( bei sandigen, steinigen Baugroben mit hohem Schmutzpartikelanteil)
  • oder auch bei Überschwemmungen im Keller seinen Einsatz.

Vielerorts wird hier auch das Regenwasser aus Regentonnen oder Zisternen mit der Schmutzwasserpumpe entnommen.

Wie Sie sehen hat die Schmutzwasserpumpe verschiedene Namen, diese kann folgendermaßen genannt werden:

  • Schmutzwasserpumpe ( der gängigste Begriff)
  • Tauchpumpe
  • Abwasserpumpe

Leistung einer Schmutzwasserpumpe

Die Fördermenge / Leistung einer Schmutzwasserpumpe hängt immer von der

Der Antrieb einer Schmutzwasserpumpe

Hier gibt es zwei Modell Variationen die Elektrische und die Benzinmotor Schmutzwasserpumpe. Die Elektrische Variante ist dauerhaft an einen Netzstecker angeschlossen im Gegensatz zur Benzin Variante. Diese wiederum unterscheiden sich anhand von den Stand-By Funktionen.

Beim kaufen sollten Sie darauf achten, was Sie für Wünsche haben, einerseits gibt es die Manuell Einschaltbaren Tauchpumpen die man bei Bedarf einschaltet und aber auch die vollautomatischen Tauchpumpen bei denen man variabel die Ausschalthöhen einstellen kann, diese verfügen im Gegensatz zu den manuell betriebenen Schmutzwasserpumpen mit einem elektronischen Niveausteuerung oder sogenannten Magnetschwimmschalter.

Jede Schmutzwasserpumpe ist mit einem Schwimmerschalter ausgestattet, dieser Schwimmerschalter erkennt wieviel oder wie hoch der Wasserstand aktuell in zum Beispiel einem Keller ist und schält so die Schmutzwasserpumpe automatisch ein.

Laufradformen und Korngröße

Bei Tauchpumpen wird zur Beförderung des Wassers ein Schaufelrad genutzt. Dieses kann in folgenden Formen ausgelegt sein:

  • Freistromrad

Pumpen die zur privaten Nutzung wie zum Beispiel im Garten oder bei Hochwasser im Haus eingesetzt werden haben ein Freistromrad. Das Freistromrad ist ein sogenanntes Radialrad, hier verlässt die Fördermenge das Laufrad radial(senkrecht zur Pumpenwelle) die Feststoffe sind am wenigsten von allen anderen Laufradformen störanfällig.

  • Schraubenrad

Hier werden bei einem großen Rohrgehäuse die Laufräder der Schraubenradpumpe mit einem Leitrad, also eine Verlust arme Umlenkung der entstandenen Drallströmung  (rotationssymmetrische Strömung) so dass eine möglichst störungsfreie Strömung gewährleistet werden kann.

  • Ein- oder Mehrkanalrad
  • Diagonalrad

Dies wird auch in Fachkreisen Halbaxialrad genannt, denn das Laufrad fördert das jeweilige Medium entlang der eigenen Achse sowie senkrecht zur Achse,

  • Propellerrad

Da das Propellerrad einer Pumpe gehört zum elektromechanischen Part einer Pumpe. Dies kann man zum Beispiel nicht einzeln bestellen, hier muss dann die ganze Pumpe ersetzt werden.

Infos zur Schutzklassen Bezeichnung der Schmutzwasserpumpen

Laut bisherigen Gesetzten im Jahr 2015 ist es laut Gesetzgeber noch nicht vorgeschrieben, dass Schmutzwasserpumpen die erste Ziffer nicht auf der Pumpe deklariert werden müssen, dies erkennt man meistens an einem „X“ anstatt einer Zahl. Bei Schmutzwasserpumpe findet die Schutzklasse IP 68 die Anwendung.

Kurz gesagt bedeutet das „XX“ bei der Bezeichnung „IP XX“ nichts anderes als das die erste Zahl für einen Schutz gegen Fremdkörper / Berührungen und die zweite Zahl für Schutz gegen Kontakt mit Wasser.

Hier eine konkrete Übersicht der Schutzklassen bei Schmutzwasser-Tauchpumpen.
 

1. Ziffer Schutz gegen
Berührung
Schutz gegen
Fremdkörper
0 kein Schutz kein Schutz
1 Größere
Körperteile(z.B. Handrücken)
Große
Fremdkörper mit einem Durchmesser größer
50mm
2 Finger Mittelgroße
Fremdkörper mit einem Durchmesser größer
12mm
3 Werkzeuge und
Drähte (Durchmesser größer 2,5mm)
kleine
Fremdkörper mit einem Durchmesser größer
2,5mm
4 Werkzeuge und
Drähte (Durchmesser größer 1,0mm)
kornförmige
Fremdkörper mit einem Durchmesser größer
1,0mm
5 vollständiger
Berührungsschutz
Staubablagerung
6 vollständiger
Berührungsschutz
Staubeintritt

 

2. Ziffer Schutz gegen Wasser
0 kein Schutz
1 Schutz gegen senkrecht
fallendes Tropfwasser
2 Schutz gegen
schräg  fallendes Tropfwasser – bis 15 Grad –
3 Schutz gegen
Sprühwasser (bis 60 Grad)
4 Schutz gegen Spritzwasser
von allen Seiten
5 Schutz gegen Strahlwasser
6 Schutz gegen starkes
Strahlwasser
7 Schutz gegen
zeitweises  Untertauchen
8 Schutz gegen dauerndes
Untertauchen